eGun.de

Die Hilfethemen
 AGB
 Anbieten von EWB-pflichtigen Artikeln
 Anbieten von freien Waffen
 Anbieten von Präparaten
 Anforderungen an Dekowaffen
 Anmelden
 Artikel suchen
 Auktionen löschen
 Betrug verhindern - sicher handeln
 Bewertungssystem
 Bietagent
 Bieten
 Bilder bearbeiten
 Einzugsermächtigung
 Erhöhungsschritte
 EWB oder MES?
 Gebote löschen
 Gebühren
 Impressum
 Inaktiver Benutzer
 Kontakt
 Käufer/Verkäufer meldet sich nicht
 Käuferliste / Rechnungen erstellen
 Mails von eGun
 Mitgliedschaft beenden
 myGun
 Nachweis einer EWB
 nicht verkaufte Artikel
 Preisvorschlag
 Probleme melden
 Rechnung
 Sammlerwaffen
 Sicheres Login
 Sicherheit Ihres Nutzerkontos
 Suchanzeigen
 Symbole
 vereinfachter EU-weiter Waffenverkauf
 Verkaufen
 Verkaufsoptionen
 Verkäufe verwalten
 Waffen-/ Munitionsversand
 Zertifiziertes eGun-Mitglied

  Betrug verhindern - sicher handeln  

Bankdaten

Dank neuer Bankgesetze  müssen die Bankdaten und der Inhaber der Bankverbindung nicht mehr übereinstimmen!  Das bedeutet, Betrüger können einen Fantasienamen in ihrer Bankverbindung verwenden. Zum Beispiel den Namen aus einem gehackten eGun – Account.
Achten Sie auf die ersten beiden Buchstaben der IBAN. An den Buchstaben können Sie das Land der Bank erkennen. Erklärung weiter unten.

Phishing

Leider gibt es immer wieder eGun – Mitglieder die auf so genannte Phishing - Mails reagieren. Diese E-Mails werden von Betrügern verschickt und geben vor von eGun verschickt wurden zu sein. In der E-Mail werden Sie meist aufgefordert, zwecks Überprüfung Ihrer Zugangsdaten, einem Link zu folgen und die Zugangsdaten in  entsprechende Felder einzugeben. Die Seite kann mit einem eGun – Logo versehen sein und durchaus wie eine echte eGun – Seite wirken.
Das alles hat jedoch nur den Zweck, Ihre eGun – Zugangsdaten  auszuspähen und einen zukünftigen Betrug vorzubereiten.
eGun wird Sie niemals in einer E-Mail dazu auffordern, Ihre  Zugangsdaten direkt auf einer Internetseite einzugeben. 
Folgen Sie solchen E-Mails nicht! Löschen Sie diese E-Mails!

Fragwürdige Angebote

Durch die Unachtsamkeit von eGun – Mitgliedern werden immer wieder Betrugsfälle möglich. Leider gibt es immer wieder  eGun -Mitglieder die auf Pishing - Mails reagieren oder einen so genannten Trojaner -  Virus auf ihrem Computer haben.
In beiden Fällen werden den Betrügern die Zugangsdaten zu den Accounts bekannt. Der Account ist damit gehackt.
Nun verwenden die Betrüger den Account um bei eGun nicht vorhandene Artikel, meistens teure Optiken  und selten teure Waffen anzubieten.
Die nichts ahnenden Bieter sind nun eine leichte Beute. Dennoch gibt es auch hier eine Möglichkeit, den Betrug zu erkennen.
Meist sind es osteuropäische  Betrüger, die mit dieser Masche vorgehen. Bedeutet, der Schreibstil der E-Mails ist in schlechtem Deutsch oder schlechtem Englisch. Ein deutscher Verkäufer wird jedoch keine E-Mails in Englisch verfassen.
Außerdem wird nun verlangt, das Geld auf eine Bank im Ausland zu überweisen. Bekannt sind bisher Großbritannien, Tschechien, Ungarn und Norwegen. Diese Banken lassen sich dank der neuen Bankverbindung IBAN leicht erkennen. Die ersten beiden Buchstaben der Bankverbindungen der IBAN sind GB, CZ, HU und NO. Das entspricht der oben genannten Reihenfolge. Zum Vergleich: deutsche Kontonummern haben die Buchstaben DE als Beginn.
Hier ist äußerste Vorsicht geboten. Empfohlen wird ein Versand per Nachnahme. Falls Sie Zweifel haben sollten Sie eGun kontaktieren oder vom Kauf zurücktreten.

Überweisen Sie niemals große Beträge ohne Sicherheiten!

Bei Schnäppchen sollten Sie sich nicht von der Freude über den besonders "günstigen Kauf" überwältigen lassen. Vorsicht ist bei der Kombination aus neuem Mitglied ohne Bewertungen und besonders günstigem Kauf angebracht.
Es sei denn das Neumitglied hat sich zertifizieren lassen und neben seinem eGun-Mitgliedsnamen wird das ID-Symbol angezeigt. Dann lag uns der Personalausweis vor und die angegebenen Daten sind mit großer Sicherheit korrekt.

Pfennigfuchserei

Wird Ihnen ein Artikel im "SofortKauf" bei gleichzeitiger Löschung der Auktion angeboten ist ebenfalls äußerste Vorsicht geboten. Verläuft dieser ohne eGun durchgeführte Handel negativ, können Sie nicht mit der Unterstützung von eGun rechnen. eGun ist für Geschäfte, die außerhalb von eGun abgewickelt werden, nicht zuständig.

Anfragen wie: "Verkaufen Sie die Waffe auch ohne EWB/ Altersnachweis?" sind jenseits des Rechts! Hier bitte Meldung an uns. Waffen dürfen grundsätzlich nur gegen Nachweis der entsprechenden Erlaubnis verkauft werden.

 

Wenn der Bestbieter doch nicht kauft

Falls ein Artikel vom Höchstbieter nicht übernommen wird, gibt es bei eGun einen automatischen Vorgang "Käufer/Verkäufer meldet sich nicht" welcher mit einem automatischen Angebot an den Zweitbieter abgeschlossen werden kann. Der Zweitbieter erhält über das eGun-System eine entsprechende E-Mail.
Sollten Sie außerhalb dieses Vorgangs ein Angebot als Zweitbieter erhalten ist  äußerste Vorsicht geboten. Vertrauen Sie dieser E-Mail nicht. Der Absendeadresse der E-Mail kann gefälscht sein.
Schreiben Sie den vermeintlichen Verkäufer über die Auktion mit der Funktion "Frage an (eGun-Name des Verkäufers)" an und erkundigen Sie sich unabhängig von der ersten E-Mail bezüglich des Angebotes. Wenn Sie nicht der Zweitbieter der Auktion sind, ist besondere Vorsicht geboten. 
Leider gibt es inzwischen Betrüger, die sich darauf spezialisiert haben, eGun – Mitglieder direkt anzuschreiben und vorzugeben, der Verkäufer des Artikels zu sein. Diese Betrüger jedoch sind weder der Verkäufer, noch sind sie im Besitz des Artikels aus der genannten Auktion.
Auch Angebote wie "Ich besitze den gleichen Artikel wie den, auf den Sie geboten haben. Möchten Sie kaufen?" sollten unbedingt ignoriert werden!

 

Bei Streitigkeiten

Die EU richtet derzeit ein Online-Portal ein, das als Schnittstelle zu einer Schlichtungsstelle bei Streitigkeiten im Online-Handel dienen soll.
Die Online Dispute Resolution wird voraussichtlich am 15. Februar 2016 in Betrieb gehen.


    


Copyright © 2002-2017 eGun GmbH Deutschland. Alle Rechte vorbehalten.